Kartoffelgespenst

Das Kartoffelgespenst

Eine tiefe Pfanne mit viel Öl erhitzen. Kartoffeln halbieren und mit der flachen Seite in die Pfanne legen (die Kartoffeln müssen etwa zu einem Drittel im Öl liegen). Wasser hinzugeben bis die Kartoffeln ganz bedeckt sind. Frische Rosmarinzweige hineinlegen und etwas salzen. Köcheln lassen, ab und zu wenden. Die Kartoffeln saugen jetzt das Wasser und das Öl auf.
Nebenbei einen kleinen Topf mit Crème Fraiche (oder vegan: Haferprodukte von Oatly eignen sich gut) erhitzen und schwarzen Knoblauch ungefähr 4 Zehen hinzugeben, gleichzeitig rühren bis sich die Zehen aufgelöst haben (evtl. etwas zerdrücken). Zur Seite stellen.

Wenn die Kartoffeln fertig sind (Messerspitzentest), die Knoblauch-Crème hinzufügen und kurz aufkochen lassen. Zum Servieren die Kartoffeln auf einen Teller legen und in der Mitte etwas eindrücken, so dass sie aufbrechen. Nun die Soße drüber. Fertig!

Hinweis: Schwarzer Knoblauch ist fermentierter, nicht geräucherter Knoblauch und hat nicht mehr den üblichen Knoblauchgeschmack, sondern hat eine erdige und süß/salzige Note.
Er ist weich und lässt sich zwischen den Fingern zerdrücken. Man braucht zum Kochen nicht viel davon, er würzt sehr gut.

SUUUUPER LECKER UND EINFACH!

Weitere Projekte